Bodo Wartke traf auf „kompromissbereites“ Publikum im Kieler Schloss

Wenn Klavierkabarett in Reimkultur, dann Bodo Wartke. Das dachten sich auch am letzten Donnerstag 1100 Menschen und gingen daraufhin ins Kieler Schloss. Dort gastierte der junge Kabarettist und beglückte die Zuschauer mit seinem neuen Programm „Was, wenn doch..“http://www.bodowartke.de/waswenndoch

Bodo Wartke, 1977 in Hamburg geboren, macht Klavierkabarett, was bedeutet, dass er in der Regel allein auftritt und seine Lieder dabei auf dem Flügel begleitet. Musik und Texte stammen fast alle aus eigener Feder. Die Texte sind meist deutsch; sie zeichnen sich durch virtuose Wortspiele, originelle Rhythmen und pointierte Reime aus. Ein häufig wiederkehrendes Thema ist die Liebe, die er meist in komischer, aber auch in ernster Form thematisiert. Am Donnerstagabend traf Bodo Wartke auf ein sehr altersgemischtes Publikum. Die Zuschauer erhielten eine gelungene Zusammenstellung von neuen und alten Liedern, von Geschichten über unkomplizierte Frauen, Weltschmerz, Gangster Rap und Varianten der Zauberflöte. Letzteres war besonders amüsant, als er erklärte warum man Opernsänger nur schwer verstünde und demonstrierte dies durch ambitioniertes Vortragen anhand einer Szene aus besagter Oper. Alles natürlich mit dem bekannten Augenzwinkern. Der Saal tobte.

In seinem aktuellen und zugleich fünften Klavierkabarettproramm, macht er sich sinnend und singend auf dem Weg zum Perspektivwechsel und nimmt die Zuschauer hörbar mit. Im Programm „Was, wenn doch“ geht es wieder um Liebe: ob unerfüllt, der zu dritt, die richtige Frau gefunden oder doch aufs falsche Pferd gesetzt zu haben sowie was bei widersprüchlichen Gefühlen zu tun ist. Zusammen mit seiner langjährigen Bühnenpartnerin Melanie Haupt überzeugte er erneut, auch und gerade mit dem Stück „Quand même je t’aime“https://www.youtube.com/watch?v=gKZFxvq8UNQ

Wurde alles gesagt? Nein, denn „Oper ist wenn dicke Frauen schreien“ das und andere Kindheitserinnerungen hinterließ er dem Publikum und verabschiedete sich gegen kurz nach 22:00 Uhr von der Bühne. Gelungener Abend!

Weitere Termine im Norden :

21.11.17     HH Abaton Kino
21.02.17     Lübeck MuK
23.02.18     Rostock Volkstheater
08.04.17     HH Schmid Theater
09.04.17     HH Schmid Theater
10.04.17     HH Schmid Theater
11.04.17     HH Schmid Theater