„Sie will Ihnen an die Wäsche“ Großer Aufruf an die Neumünsteraner/ Künstlerin plant ein interaktives Projekt

Danijela Pivašević-Tenner arbeitet bereits seit 10 Jahren im Künstlerhaus. Neben der Betreuung der Kunststipendiaten, präsentiert sie auch immer wieder ihre eigenen Werke.
Erst im Herbst erhielt die Künstlerin in Slowenien bei der „International Ceramic Triennial UNICUM 2018“ den Recognition Award für ihre Arbeiten.
Nun möchte sie ein neues Kunstprojekt starten und braucht die Mithilfe der Neumünsteraner.
„Es soll eine große Installation im Museum für Tuch und Technik werden, daher brauche ich alte Kleidungsstücke, Bettwäsche oder Gardinen. Je mehr desto besser“, meint die Künstlerin.
Sie möchte im neuen Projekt Textilien mit Keramik verbinden. Dies beruht auch auf ihrer ersten Ausbildung zur Diplom Textildesignerin. Die Materialien sind kontrovers und der Reiz liegt im Widersprüchlichen. Kleidung ist lebendig und formbar, Keramik ist eher eigenwillig und braucht im Prozess viel Geduld. Aber diesen Mix mag sie sehr.
Danijela Pivašević-Tenner verbindet mit ihrer Kunst oft Alltagsobjekte mit Keramik. Sie möchte zum Nachzudenken anregen. Dabei soll es darum gehen, wie man mit bestimmten Dingen umgeht und die Fragestellung: welches Objekt für uns welchen Wert und welche Funktion hat.
Dabei wählt sie oft einen humoristischen Ansatz, um Menschen anzusprechen und einen Zugang zum Objekt aufzubauen. Sie erklärt, dass man sich so im Nachhinein viel besser auf ernste Themen einlassen kann und meint: „Kunst soll nicht nur schön sein sondern schließlich auch etwas bewegen.“
Wer sich an diesem Projekt beteiligen möchte, der kann die Kleidung ab sofort zu den Öffnungszeiten von Dienstag bis Freitag 10:00-16:00 Uhr oder samstags von 10:00-12:00 Uhr in der Stadttöpferei im Fürsthof 8 abgeben. Bewundern kann man dann das Werk am 26.4.2019 zur Eröffnung im Museum für Tuch und Technik.