Die Winterreise von Franz Schubert gesungen von Tenor Volker Bengl

Am 25. Januar 2019 um 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr // Konzert // Theater in der Stadthalle in Neumünster // Eintritt


Der Liederzyklus „Die Winterreise“, komponiert von Franz Schubert nach einem Gedichtband von Wilhelm Müller, nimmt im deutschen Liedgesang eine
überragende Stellung ein.
Wort und Ton verschmelzen zu einer der schönsten und packendsten Symbiosen der Musikgeschichte.
Wer diesen Zyklus bereits kennt, weiß um den Reichtum der Gefühlstiefe und deren Ausdrucksmöglichkeiten. Wer ihn zum ersten Mal erlebt, wird
überrascht sein, wenn zum Beispiel plötzlich das Volkslied “ Der Lindenbaum“ zum Vorschein kommt. Friedrich Silcher hat nach der Vorlage
des schubertschen Originals das nicht minder bekannte „Am Brunnen vor dem Tore “ als Volksliedversion herausgebracht.
Der Inhalt des Zyklus ist schnell erzählt:
Ein junger Mann (Geselle) erlebt einen wunderbaren Liebesfrühling, der bis zum hereinbrechenden Winter dauert. Die glückliche Liaison wird
unterbrochen, als seine Geliebte einen standesgemäßeren Mann erwählen muss.
Der Geselle verlässt die Stadt seiner Liebsten und irrt hinaus in den eisigen, tiefverschneiten Winter. Ohne Ziel, von Traurigkeit und Einsamkeit erfüllt geht er seinen Weg.
Nur wenige Lichtstrahlen der Hoffnung und der Erinnerung sind seine Begleiter.
Schwer vorstellbar, dieses Werk außerhalb des Winters aufzuführen. Die “ Winterreise “ wurde übrigens für die Stimmlage Tenor geschrieben, wenn auch meist Baritone
und Bässe sich diesem Werk widmen und so die Originalversion nur selten zu hören ist.
Insofern können Sie sich auf einen besonderen Liederabend freuen – auf unvergängliche Tonkunst, gesungen von einem wirklichen Liedersänger.

Eintrittspreis: 22 € zzgl. Vvg.

Kartenvorverkauf ab Oktober 2018 bei Auch & Kneidl, Großflecken 34 A (Pavillon) Neumünster