Hagen Rether – Liebe

Am 28. April 2019 um 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr // Kabarett // Theater in der Stadthalle in Neumünster // Eintritt


„Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?“ Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge und gesellschaftlicher wie politischer Absurditäten auf bloße Pointen. Auch das Schlachten von Sündenböcken und das satirische Verfeuern der üblichen medialen Strohmänner sind seine Sache nicht, denn die Verantwortung tragen schließlich nicht allein „die da oben“. In aller Ausführlichkeit verknüpft Rether Aktuelles mit Vergessenem, Nahes mit Fernem, stellt infrage, bestreitet, zweifelt. An zentralen Glaubenssätzen westlicher „Zivilisation“ rüttelt er gründlich, sogenannte Sachzwänge gibt er als kollektive Fiktionen dem Gelächter preis. Mit überraschenden Vergleichen verführt er das Publikum zum Perspektivwechsel – zu einem anderen Blick auf die Welt, in die Zukunft, in den Spiegel, auch unbequemer Wahrheit ins Auge. Rethers „Liebe“ ist tragisch, komisch, schmerzhaft, ansteckend“. Sein leidenschaftliches Plädoyer für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit braucht seine Zeit. Die Vorstellung beginnt daher schon um 19.00 Uhr. Erwarten Sie „Sternstunden des Kabaretts“ (Frankfurter Rundschau).
Termin: Sonntag, 28. April 2019, 19:00 Uhr
Ort: Theater in der Stadthalle, Kleinflecken 1, Neumünster
Eintritt: 24,- / 22,- / 20,- Euro
Vorverkauf im Kulturbüro, Kleinflecken 26, Neumünster, Tel. 04321 – 942 3316
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8:30 Uhr – 13:00 Uhr sowie Mo. – Do. 14:00 bis 17:00 Uhr